TARNO

27. Dezember 2006

tarno061225-26_01.jpg

Blekinge Järnavik 061225-26 So gab es noch einen Ausflug in die Blekinge vor Ende des Jahres ..
Ich war ziemlich am Weihnachtsmorgen müde, wenn Robbie kam und holte mich ab, und wenn wir und standen geladen Kajka sich an den Verein in den grauen Nebel, fragte ich mich, wenn es wirklich so eine gute Idee diese ..
Aber dann, als wir aufstanden, um Järnavik Sonne schien, kein Wind und nur ein paar Grad unter Null. Erik und Pia war bereits vor Ort und mit verpackten Lebensmitteln und Kleidung (viele Kleider ..) Wir out durch den Hafen gepaddelt und in südlicher Richtung.

tarno061225-26_02.jpg
Packen Sie Kajaks in Järnavik

tarno061225-26_03.jpg
Robbo außerhalb Tjärö
big picture

tarno061225-26_04.jpg
Erik bei Björkholmen
big picture

Wir passierten Tjärö Südspitze, ging an Skiftesön und durch den engen Kanal zwischen Skiftesholmen, um dann um das Kap an Allböle, wo wir uns trafen Martin und Linda und ihre Freunde (der selbst eingeführt sehr höflich, aber ich habe noch geschafft, den Namen vergessen ..). Hursom, es war ein nettes Gespräch in der Sonne. Martin hatte auch zu Ehren des Tages auf dem helröda kick den Anzug genommen - sicherlich keine leeren Haube, aber ansonsten sehr passend!

tarno061225-26_05.jpg
Erfrischungen an Allböle
big picture

tarno061225-26_06.jpg
Robbo, Eric und Pia am Boköfjärden

Nach dem Kaffee haben wir weiter Bocko klar, wo Eric zeigte einige schöne Campingplätze, dann auf die Joggesö und Brorsö, in Haro, und rund um die Ostseite des TARNO in die große Bucht an der Südseite.
Es wird dunkel recht früh dieser Zeit des Jahres, aber wir konnten einfach aufstehen den Zelten, bevor die Sonne unterging.

tarno061225-26_07.jpg
Innerhalb Haro
big picture

tarno061225-26_08.jpg
In Tarnos Südspitze
big picture

tarno061225-26_09.jpg
Eine Tasse Kaffee, während Sie entpacken - Sonnenuntergang zwischen Hano und Lister Main-
big picture

Wir gingen einen kurzen Spaziergang zu den fast verlassenen Dorf auf der Insel zu bekommen die Hitze ein wenig, bevor wir mit dem Essen begonnen.
Eric o Pia hatte es irgendwie geschafft, sich eine ganze Menge Beutel trocken und Edelholz in Kajaks (war zweifelhaft, mit zusätzlichen Spielen in meine ..) und so hatten wir ein schönes Feuer zu sitzen o reden während des Abends. Robbie begann wie gewohnt gähnen bereits an acht Teller, während der Rest von uns glücklich genug, um uns nahe zu neun halten.
Es war ein bisschen kühl in meinem Schlafsack ..

tarno061225-26_10.jpg
Ein wenig windig an der Spitze ..

Als wir aufwachten am Boxing Day, war es grau und windig, aber die Wolken hatten sich zumindest aus der Temperatur kroch über Null.
Nach dem Frühstück haben wir beschlossen, eine lange Runde auf der Insel gehen. Zunächst bis zum Leuchtturm auf dem Hügel und um unter all den alten militärischen Bunkern, dann wieder durch das Dorf, mit einer Schaukel in (mit einem Schwerpunkt auf in - es war reiner Hindernis-Parcours) fertig Dickicht auf der westlichen Seite.

tarno061225-26_11.jpg
Erik findet die große Bunker

tarno061225-26_12.jpg
Spazieren Tarnos Westspitze

tarno061225-26_13.jpg
Robbo

Als wir zurückkamen packten wir unsere Sachen o Pack und bekam in den Kajaks um zwölf.
Der Westwind hatte begonnen, Aufbau eines kleinen Sees, so dass wir den gleichen Weg nach Hause zu nehmen beschlossen, wenn möglich, so viel Schutz wie möglich hinter TARNO. Das erste Bit vor dem Punkt hatten wir genug bis das Messgerät von der Seite, aber dann beruhigte sich die beiden Wellen und Wind nach unten.

tarno061225-26_14.jpg
Snack auf Bocko

Wir nördlich außerhalb Haro gegen Bocko gepaddelt, wo wir in Lavik auf der Ostseite Mittagessen hatte. Dann werden einige Wellen um Allböle, weiter in Richtung Dragsö und dann durch die Westseite des Tjärö bevor wir zurück nach Järnavik.
Es war nicht ganz so komfortabel wie am Vortag, aber es war immer noch ein wenig schwer, sich vorzustellen, dass es tatsächlich mitten im Winter ..

tarno061225-26_15.jpg
Pia
big picture

tarno061225-26_16.jpg
Erik
big picture

tarno061225-26_17.jpg
Wieder zu Hause

Immer schön raus für ein Wochenende, vor allem jetzt, dass man fast dachte, die Saison war vorbei. Gute Gesellschaft und nahezu perfekte Wetter nicht noch schlimmer machen.
Möglicherweise Schlafsack sollte ein wenig mehr das nächste Mal aktualisiert werden - es ging doppelte Unterwäsche und extra Shirts ..
13 +13 km.

Eric o Pia hat auch über die Tour auf ihrer Website geschrieben.

/ Ulf

Labels: ,

13 Responses to "TARNO"

  1. Erik Sjöstedt schreibt:

    Ja, es war super lecker! Wir werden versuchen, mehr zu erfahren!
    Für dünne Schlafsack ist nicht gut ...

  2. Roberth schreibt:

    Hmm, ich war angesichts der Hut ein wenig auf der "bias" .. Jetzt verstehe ich, warum der Tankstelle Kerl so seltsam aussah .. Warum hat niemand? :-)

    Vielen Dank für eine schöne Reise ..

  3. Ulf schrieb:

    Denken Sie, dass der Hut war perfekt - es war wohl nur der Tankstelle Kerl, der eifersüchtig war. Oder, so dass wir roch ein wenig seltsam .. Hursom, es war eine tolle Tour und es hat wirklich.

    Jetzt ist es leider wieder an den Computer eine Weile zurück .. Aber wenn es nicht allzu viele Grade unter Null, damit ich an zu hängen, wenn es beim nächsten Mal entfernt werden möchten!

    / Ulf

  4. Roberth schreibt:

    Wie wäre es mit Silvester (Samstag, Sonntag oder Montag)? Anders drucken möchten (auch mich), und obwohl es ein paar Grad unter Null sind, so sind wir wohl noch am Sonntag "Intake" Wärme viel :-)

  5. Ulf schrieb:

    Hrm, sah ein wenig schnell auf DMI und sie wurden 17-19 m / s Mo-Di - Während auf Utklippan aber es könnte wohl ein wenig zugig innerhalb des Archipels .. Schafe können Seepaddeln in diesem Fall zu sein.
    Ansonsten investiert, fast hätte ich lieber die 13-Tage-Wochenende (und hoffen auf besseres Wetter dann ..), geben Sie in Listerby?
    / Ulf

  6. jim schreibt:

    So schön!
    Frohes Neues Jahr sowieso.
    Ich sehne mich auch, aber verstehen die Bilder, die Trockentauchanzüge und andere Dinge Tarvas dafür sein, menschenwürdige direkt auf der Haut. Schlafsack, dass warme, hat es mich.
    Wir haben gehört,
    Jim

  7. Ulf schrieb:

    Nun Trockenanzug ist wirklich nice to have ..
    Obwohl die meisten Kleidungsstücke Komfort in der Tat, für die Sicherheit, ich denke, es geht genauso gut mit gewöhnlichen Paddel Kleidung (für den Winter, aber ..). Aber es ist schön, immer auf der Unterseite trocken und können ein-und aussteigen, ohne zu frieren die Beine weg.
    Schlafsack, allerdings gering, da ich an der Grenze sagte. Gedanken über den Kauf eines dickeren, kam aber zu dem dann wahrscheinlich nicht gehen in das Kajak. Nicht so viel dann .. Wir werden sehen, beim nächsten Mal, wenn zusätzliche Innentasche + mehr Unterwäsche dauern.
    Ansonsten muss man den sauren Apfel beißen und nehmen die alten Lastkahn, der mit dem Stoor pack die Lücken ..
    / Ulf

  8. Robert schreibt:

    Klingt wie es ist Zeit für ein neues Gebäude?

  9. Ulf schrieb:

    "Möge Gott bewahre .." Nein, ich denke, leider wird es keine neuen Gebäude werden in dieser Saison. Haben keinen Zugang zu einer guten Werkstatt für den Moment, und ich habe genug weder Zeit noch Geld wirklich.
    Zugegeben, ich habe ein wenig locker auf eine Fortsetzung skizziert, aber da ich immer noch ein recht gutes Gefühl mit meinen alten und niemand weiß wirklich, was ich verbessern könnte ist es wahrscheinlich einfacher, malen sie in eine neue Farbe ..
    / Ulf

  10. Erik Sjöstedt schreibt:

    Neue Farbe: orange?

  11. Ulf schrieb:

    Ist nicht orange ein wenig zu 2006?! ;)
    Wird wahrscheinlich rot isf werden - wie es von Anfang an gedacht ..
    / Ulf

  12. Erik Sjöstedt schreibt:

    Orange ist auch 2007! Aber rot ist ok mit ihm!

  13. Ulf schrieb:

    Hursom, schwarz scheint ziemlich sitzt auf jeden Holzboot in diesen Tagen und ist auch nicht die beste Farbe, wenn Sie ein kühles Bier, wenn Sie ankommen wollen.
    Vielleicht nicht das größte Problem dieser Zeit des Jahres, aber ..
    / Ulf